Darmkrebs-Vorsorge

Für alle Patienten ab dem 55. Lebensjahr übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für eine Koloskopie. Viele Patienten haben jedoch Angst vor einem solchen Eingriff was dazu führt, dass ein Großteil der Patienten nicht zur Vorsorge geht. Ein unter Umständen schwerwiegender Fehler, denn Darmkrebs gehört neben Prostata- und Mammakarzinomen zu den häufigsten Tumoren. Jedes Jahr erkranken alleine in Deutschland rund 71 000 Menschen. Knapp die Hälfte sterben an dieser bösartigen Erkrankung. 

(Quelle: Wikipedia) - Adenom-Karzinom-Sequenz nach Vogelstein

Seit kurzem steht dem Patient ein neuartiges Testverfahren zur Verfügung. Der ScheBo® M2-PK Quick Test bietet eine zuverlässige Früherkennung von Darmkrebs als auch spezifischen Darmpolypen. Anders als bei herkömmlichen Stuhltests misst das ScheBo® M2-PK Verfahren nicht den Anteil vom Blut im Stuhl, sondern das Enzym M2-PK (Pyruvatkinase M2), welches in fötalem und Tumorgewebe vorkommt und als Tumormarker dient. Eine im Frühstadium erkannte Krebserkrankung hat beste Chancen auf vollständige Heilung.

Eine kleine Probe reicht aus! Ein kleiner und schneller Test der Leben retten kann.

Wir empfehlen bei jedem Screening (i.d.R. aller 2 Jahre) diesen Test durchzuführen. 

Leider übernehmen die Kassen nicht die Kosten für diesen Test, auch wenn dieser anerkannt wird.

Haben Sie Fragen zum Test, wir beraten Sie gern!
Email again: